Trennungsmediation

Konflikte während der Trennung / Scheidung

Eine Beziehung für beide Seiten zufriedenstellend zu beenden ist ein mühsamer Prozess. Negative Gefühle wie Verletzungen, Trauer und  Wut erschweren oft die Gespräche. Themen wie Kinderbetreuung , die Wohnungssituation oder die Verteilung von Vermögen müssen in einer Phase geklärt werden, in der man eigentlich Abstand voneinander braucht.

Gemeinsame Kinder, unterschiedliche Vorstellungen von Erziehung, die pragmatische Organisation des Alltags verlangen auch noch später einen regelmäßigen Austausch.

Meist sehen sich die Beteiligten jedoch vor Gericht wieder – das kostet viel Geld, Zeit und Energie. Am Ende gibt es meist einen Gewinner und einen Verlierer. Das freundschaftliche Band, das einst zwei Menschen verbunden hat, ist spätestens dann völlig zerrissen.

Eine Trennungsmediation kann hier eine Alternative sein. Wir als MediatorInnen unterstützen Sie dabei, konstruktiv miteinander zu sprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen, mit denen beide einverstanden sind. Auch dieser Prozess kann zäh sein – doch das Ergebnis ist im allgemeinen nachhaltiger,weil es von Ihnen selbst erarbeitet wurde und weil sie die Fähigkeit wieder erlangen, miteinander zu kommunizieren. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Sie sich erhebliche Kosten ersparen können.

Nach einem Erstgespräch können wir Ihnen eine Orientierung geben, wie viele Sitzungen es etwa brauchen wird, Sie in Ihrem Trennungsprozess zu begleiten. Bei rechtlichen Angelegenheiten sollte ein Rechtsberater in den Prozess mit einbezogen werden.

In Kooperation mit dem Jugendhilfeträger Timeout gGmbH bieten wir verschiedene Module zu Trennungsmediation, Eltern- und Paarmediation an.

Unser komplettes Programm können Sie hier  als PDF herunterladen.