Was genau ist eine Mediation?

Für eine erste Antwort eignete sich nichts besser als der erste Satz des Mediationsgesetz:

Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Parteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben.

Und um bei den Begriffsbestimmungen zu bleiben bietet sich hier noch zusätzlich der zweite Satz an, der die Rolle des Mediators der Mediatorin definiert:

Ein Mediator ist eine unabhängige und neutrale Person ohne Entscheidungsbefugnis, die die Parteien durch die Mediation führt.

Die Mediation ist also ein Verfahren an dessen Ende eine „einvernehmliche Beilegung” eines Konfliktes steht.

Mit anderen Worten: Eine konstruktive Konfliktlösung!

Und wie man zu einer solchen kommen kann erklärt ein kleines Video des Bundesverbandes für Mediation (Bundesverband MEDIATION e.V.)