Vorbereitung auf die erste Sitzung

Sie haben sich für eine Mediation bei uns entschieden und möchten nicht unvorbereitet sein? Für diesen Fall haben wir Ihnen nachfolgenden ein paar Fragen aufgelistet deren Beantwortung Sie innerlich auf den Prozess der konstruktiven Konfliktlösung vorbereitet.

Inhaltliches

Welches Ziel?

Fragen Sie sich schon vor der ersten Sitzung welches Ziel für Sie erstrebenswert ist. Versuche Sie auch schon im Vorfeld darüber nachzudenken, welches Ziel für Ihr Gegenüber wichtig sein könnte.

Welches gemeinsame Ziel könnten Sie haben?

Welche Themen?

Um dieses Ziel zu erreichen müssten welche Themen (aus Ihrer Sicht) besprochen werden?

Konstruktive Fragen

  • Was war bis jetzt gut an Ihrer Beziehung?
  • Welche Dinge sind bis jetzt gut gelaufen?
  • Welche Eigenschaften schätzen Sie an der Gegenseite?

Organisatorisches

Zeitmanagement

Wir bemühen uns die Sitzungen pünktlich zu beginnen und auch pünktlich zu beenden. In Ausnahmefällen kommt es jedoch vor, dass der Prozess sich zum Ende einer Sitzung hin noch einmal intensiviert und es nicht ratsam wäre ihn pünktlich zu beenden. Für diese Fälle haben wir im Allgemeinen einen zeitlichen Puffer. Im Einzelfall klären wir ein Überziehen der vereinbarten Zeit mit Ihnen ab. Die Mehrkosten berechnen wir Ihnen im Viertelstundentakt.

Covid-19

Wir bitten Sie, die aktuell gültigen Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten und den Termin auch kurzfristig abzusagen, falls Sie Symptome einer Erkältungskrankheit bei sich wahrnehmen. Die Stornierungskosten entfallen in diesem Fall.

Laut der Corona-Verordnung Baden Württemberg (§3.Abs.2(4)) darf die Mediationssitzung unter Einhaltung der Abstandsregelung auch ohne das Tragen der Maske stattfinden. Priorität hat Ihr individuelles Wohlbefinden, wir bieten Ihnen einen großen Raum, um die Abstandsregelung einhalten zu können.